Mamlokstiftung

Der Dwight und Ursula Mamlok Juniorpreis für Interpretation zeitgenössischer Musik 2021 geht an InfraSound in New York

Das New Yorker Ensemble für Neue Musik InfraSound wurde 2019 von Musiker*innen des Masters-Studiengangs für zeitgenössische Aufführungspraxis (Contemporary Performance Practice, CPP) an der Manhattan School of Music gegründet. Unser Traum ist es, eine Gemeinschaft von Künstler*innen zu bilden, die andere Künstler*innen insbesondere im Bereich der zeitgenössischen Musik unterstützen. „Infrasound“ ist eine Klangwelle mit Frequenzen unterhalb der für Menschen hörbaren Grenze. Unser Ziel ist, das Ungehörte zu verstärken, indem wir Werke von Künstler*innen aus allen Bereichen unabhängig ihrer Abstammung, Religion, Sexualität, ihres Geschlechts oder ihren Fähigkeiten.

mehr lesen...

Der Dwight und Ursula Mamlok Seniorpreis für Interpretation zeitgenössischer Musik 2021 geht an TAK Ensemble in New York

TAK steht für energiegeladene Konzerte, „die kristallartige Klarheit mit verwirrenden Klangwirbeln kombinieren.“ Magazin WIRE). Das ambitionierte Ensemble „beeindruckt mit organischer Klangkultur, Dynamik und Virtuosität“ (New Sounds, WQXR). Mit Kompositionsaufträge neuer Werke und der direkten Zusammenarbeit mit Künstler*innen verschiedener Disziplinen fördert TAK ehrgeizige Programm auf höchstem Niveau.

Das Quintett hat vier Alben veröffentlicht, die von der Kritik hoch gelobt wurden, darunter Oor (2019), herausgegeben vom eigenen Medienlabel TAK editions.

mehr lesen...

The Dwight and Ursula Mamlok Junior Prize for interpreters of contemporary music 2021 will be awarded to InfraSound New York

The NYC-based new music organization InfraSound was founded in the summer of 2019 by members of Manhattan School of Music’s Contemporary Performance Program. Our dream is to foster a community of artists supporting other artists, specifically in the field of contemporary music. By definition, an infrasound is a sound wave with frequencies below the lower limit of human audibility. Our goal is to amplify the unheard through presenting works by artists from any and every background regardless of race, gender, religion, sexuality, and ability.

read more...

The Dwight and Ursula Mamlok Senior Prize for interpreters of contemporary music 2021 will be awarded to TAK Ensemble New York.

TAK delivers energetic performances "that combine crystalline clarity with the disorienting turbulence of a sonic vortex.” (WIRE Magazine). The ambitious ensemble “impresses with the organicity of their sound, their dynamism and virtuosity” (New Sounds, WQXR). Dedicated to the commissioning of new works and direct collaboration with artists working in a variety of disciplines, TAK promotes ambitious programming at the highest level.

The quintet has released four albums to critical acclaim, including Oor (2019), which launched their in-house media label TAK editions.

read more...

AktuellesAlle Beiträge

Aufzeichnung des ZDF-Fernsehens vom 27. Januar 2021 ist noch zu sehen (Recording TV still available)

Deutscher Bundestag gedenkt der Opfer des Nationalsozialismus

Presse

Mediathek

Die Aufzeichnung des Deutschlandfunk Kultur (Recording German Radio still available)

vom 15.12.2020 von "Living Music" aus dem Nikolaisaal Potsdam wurde am 27. Januar 2021 in der Reihe "Konzert" ab 20:03 Uhr ausgestrahlt und steht noch zum Nachhören in der Mediathek von Deutschlandfunk Kultur

Ursula Mamlok Breezes (2014/15) für Klarinette, Violine, Viola, Violoncello und Klavier

und Werke von Eyal Bat, Chaya Arbel, Mátyás Seiber und Robert Kahn

Moderation: Stefan Lang
Mimi Sheffer, Sopran

Else Ensemble:

  • Stefan Hempel, Violine
  • Petra Schwieger, Violine
  • Karolina Errera, Viola
  • Hila Karni, Violoncello
  • Naaman Wagner, Klavier
  • Shelly Ezra, Klarinette

Link